top of page
Wanderweg
“Einer der besten Wege, Stress zu reduzieren, ist, die Dinge zu akzeptieren, die du nicht kontrollieren kannst."

M. P. Neary

Was ist Stress?

Stress gehört zu unserem Leben dazu. Die Frage ist, wie wir damit umgehen.
Du bist spät dran für das Meeting und der Beamer funktioniert nicht richtig. Spontan kündigt sich noch unerwünschte Verwandtschaft für einen Besuch am Wochenende an. Das Zuhause  versinkt im Chaos … Wie sollst du das alles schaffen? Deine Nerven liegen blank. Du hast Stress.
 
Wenn's drauf ankommt, reagieren alle Lebewesen mit Stress. Menschen versetzt er bei Gefahr in Alarmbereitschaft: Der Atem geht schneller und wird oberflächlich, die Muskeln spannen sich an, man ist hochkonzentriert. Der Körper mobilisiert alle Kräfte – bereit, vor dem Tiger wegzurennen.
 
Im heutigen Alltag reagiert der Körper noch immer nach dem gleichen Muster, auch ohne Tiger. Was genau im privaten oder geschäftlichen Alltag den Alarm auslöst und ob der Stress als belastend empfunden wird, ist von Mensch zu Mensch verschieden.
 
Wenn Stress zu lange anhält, kann er ernsthaft krank machen. Darum ist es wichtig, schädlichen Stress frühzeitig zu erkennen und ihm  gegenzusteuern.

feder weiss.png

Mit den Gedanken gerade ganz woanders?

Dass unser Geist ständig wandert ist ganz normal. Mit Achtsamkeit hast Du die Möglichkeit, mit Deiner Aufmerksamkeit immer wieder zurück ins Hier und Jetzt zu kommen. Lerne dank Achtsamkeit das Leben entspannt zu geniessen. Wie das funktioniert, erkläre ich Dir gerne in einem kostenlosen Beratungsgespräch.

Kennst Du solche Tage?

  • der Wecker holt Dich aus dem Tiefschlaf

  • schon springt der Monkey Mind an – das Gedankenkarussell geht los

  • unter der Dusche bist du mit den Gedanken bereits am Arbeiten

  • Frühstück im Stehen, parallel noch kurz News und Mails checken

  • du fährst zur Arbeit und weiss nicht mehr, wie du dorthin gekommen bist

  • zum Lunch ein Sandwich vor dem Bildschirm

  • nachmittags im Meeting bist du in Gedanken schon beim nächsten To Do

  • abends liegst du hundemüde im Bett, das Einschlafen fällt dir schwer.

  • die Gedanken finden keine Ruhe, du grübelst in der Vergangenheit oder bist bereits wieder am Planen

  • ein weiterer Tag zieht vorbei, ohne dass Du ihn wahrgenommen hast

  • den grössten Teil hast du verpasst und es nicht einmal bemerkt.

Ja? Höchste Zeit für Veränderung

feder weiss.png

Raus aus dem Autopiloten!

Wir sind zu oft im Autopiloten unterwegs. Unsere Gedanken springen von einem Thema zum nächsten. Sie sind selten da, wo wir gerade sind, was wir tun, was wir spüren. Wir haben den Kontakt zu uns und unserem Erleben verloren. Wir nehmen nicht wahr, wie es uns gerade geht.

bottom of page